VTX Blog



27.07.2015

Facebook und Telepathie

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist überzeugt, dass der Mensch eines Tages in der Lage sein wird, seine Gedanken mithilfe der Technologie direkt von Gehirn zu Gehirn zu schicken.

Zu den langfristigen Projekten, an denen Facebook arbeitet, gehört auch das «ultimative Kommunikationsmittel», sprich die Telepathie.

Wir werden einfach an etwas denken können und unsere Freunde werden im gleichen Moment in der Lage sein, die Gedanken mitzuerleben, so Zuckerberg.

Die Telepathie ist ein Schritt mehr in Richtung einer persönlicheren, weniger auf Massen ausgerichteten Kommunikation via Facebook. Der amerikanische Informationssender CNN (Cable News Network) findet diese Idee alles andere als absurd. Das hat seinen Grund. Forschern ist es tatsächlich gelungen, Schnittstellen zwischen Computern und Gehirn zu schaffen, über die ein Computer die Hirnströme in eine Software übersetzen kann und umgekehrt.

Laut CNN soll die Universität Washington zudem ein System entwickelt haben, mit dem Gehirnsignale einer Person über das Internet an eine andere Person gesendet werden können. Einem der Studienteilnehmer ist es gelungen, den Finger eines anderen Teilnehmers nur über Gedanken zu heben. Beide trugen dabei mit Elektroden ausgestattete Spezialhelme.

Obwohl sich die Studie auf Bewegungen konzentriert, die durch die Kommunikation zweier Gehirne ausgelöst wird, und weniger auf Gedankenübertragung, hält Mark Zuckerberg eine Revolution in naher Zukunft durchaus für möglich.

Quelle: 24heures.ch
Kommentare: 0

Um welche Art Anfrage handelt es sich?

Wir haben Ihre Anfrage erhalten.

Ein Kundenberater wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.