Testen Sie Ihre Adresse:
0800 200 200

Kostenloser Support (Montag bis Freitag)

INTERNET & TELEFONIE – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die Liste der Gesprächsgebühren kann hier abgerufen werden.
Ihre Gespräche sind jeden Monat online im VTX Kiosk abrufbar. Dort kann der Auszug auch ausgedruckt werden. Ihrer Monatsrechnung liegt kein Auszug bei.
 
Je nach Angebot sind Anrufe auf Mobiltelefone inbegriffen: Mit unseren beiden Flatrate-Abos „Phone Full Swiss“ sowie „Phone Full Swiss + Fix International“ telefonieren Sie unlimitiert in Schweizer Mobilnetze.
Der Anrufer bezahlt die Gebühren für den Anruf auf Ihre VTX Voice-Nummer. Wenn Sie Ihre Nummer auf Ihr Handy umgeleitet haben, bezahlen Sie für die Umleitung von Ihrem Festnetzanschluss auf Ihr Handy. Dasselbe gilt für SMS-Benachrichtigungen, die von Ihrem VTX Voice-Anschluss auf Ihr Handy umgeleitet werden, und für die Funktion „Paralleles klingeln“.
Nein, die Vorwahl bestimmt den Tarif. Anders ausgedrückt : Ein Kunde, der eine 078-Nummer anruft, wird ungeachtet des Mobilanbieters zum 078-Tarif verrechnet. Das Gleiche gilt für die andern Mobil-Vorwahlen.
Nichts einfacher als das! Vergleichen Sie unsere Telefonie-Angebote. Sobald Ihre Internetverbindung aufgeschaltet ist, telefonieren Sie ebenfalls unlimitiert.

Ja, falls Sie als Privatperson VTX Internet nutzen, können Sie mit den Abonnementen Phone Full Fix, Phone Full Swiss oder Phone Full Swiss + Fix International unlimitiert telefonieren.

Unlimitierte Anrufe mit:

Phone Full Fix: rund um die Uhr ins Schweizer Festnetz und in die Festnetze von über 40 Ländern.

Phone full Swiss: rund um die Uhr ins Schweizer Festnetz und in Schweizer Mobilnetze

Full Swiss + Fix international: rund um die Uhr ins Schweizer Fest- und Mobilnetz sowie in die Festnetze von über 40 Ländern.

Ja, die Gratisminuten sind zeitunabhängig.
Ja, in Ihrem Kundenbereich, dem VTX Kiosk. Sie können auch Anrufe auf andere Zielnummern sperren.
Ja, bei allen Abonnementen. Die entsprechenden Einstellungen können Sie in Ihrem Kundenbereich (Kiosk) vornehmen. Sie können auch die anzuzeigende Nummer hinzufügen (auch Mobilnummern), selbst wenn sie nicht in der Liste erscheint. Dazu müssen Sie jedoch der Inhaber der Nummer sein und bei uns einen Antrag stellen, dem Sie die letzte Rechnung für die Nummer beilegen, die Sie hinzufügen möchten.

axgeräte werden von der Voice-Telefonie von VTX unterstützt. Allerdings müssen Sie Ihr Faxgerät dazu auf ein T.38-zertifiziertes Gerät anschliessen. Ausserdem können der Versand und der Empfang der Faxmitteilungen nicht zu 100% garantiert werden.
Eine andere Möglichkeit ist die Nutzung von VTX Fax mit dem Sie Faxmitteilungen per E-Mail senden und empfangen können, oder der Versand von Faxmitteilungen über den VTX Kiosk.

Gespräche zwischen VTX-Abonnenten und Anrufe auf VTX-Anrufbeantworter sind kostenlos und werden nicht von den monatlich inbegriffenen Minuten abgezogen.
Ja, sobald Sie ans Internet angeschlossen sind.
Nein. Sie können Ihren Verbrauch aber im VTX Kiosk, unter der Rubrik Telefonie einsehen.
 
Mit unseren Telefonie-Angeboten können Sie auf eine Dreierkonferenz umschalten, wenn es Ihr Telefonhörer ermöglicht. Die meisten Telefonapparate ermöglichen diese Funktion.

Das von uns angebotene Voice-Modem verfügt über zwei Telefon-Anschlussbuchsen. Wenn Sie ein drittes Telefon anschliessen möchten, müssen Sie einen Mehrfachstecker (Adapter) zwischen das Voice-Modem und die Telefone schalten (siehe folgendes Schema).

Einfacher geht es, wenn Sie eine der verfügbaren Hardware-Lösungen wie ein IP-Telefon der neusten Generation verwenden. Näheres erfahren Sie hier.

Beispiel für ein Gigaset Dect IP Telefon:

Gigaset-C610IP

Ja, wenn Ihr WLAN-Telefon mit der VTX Telefonie kompatibel ist. Hingegen ist die WLAN-Technologie von der Reichweite und der Stabilität des WLAN-Signals abhängig.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die schnurlose VTX Telefonie ein DECT-Telefon zu verwenden.

Wir können Ihnen die folgenden Geräte anbieten, für die wir auch den Support gewährleisten: siehe Liste.
Mit VTX Voice können Sie die Notrufnummern in der Schweiz wie gewohnt erreichen.
Ja, sofern Sie eine Wohnadresse in der Schweiz haben.

Sie können Ihre bisherige Telefonnummer selbstverständlich behalten. Um weiterhin Anrufe auf Ihre Swisscom-Nummer zu erhalten,

-müssen Sie ein Telefon auf dem Swisscom-Anschluss aufgeschaltet lassen (siehe Schema). Damit Sie von den günstigen Voice-Tarifen profitieren, schliessen Sie für Ihre ausgehenden Anrufe einfach ein zweites Telefon ans Voice-Modem an.

voip-schema-portability.jpg

Wenn jemand versucht, Sie auf Ihrer Swisscom-Nummer zu erreichen, läutet das am Voice-Modem angeschlossene Telefon (auch wenn Sie Ihre Nummer nicht zu VTX portiert haben). Diese Funktion ist nur mit einem analogen Anschluss verfügbar.

Ihre Sprachbox kann maximal 60 Mitteilungen aufnehmen. Jede Mitteilung muss mindestens 3 Sekunden lang sein, um aufgezeichnet zu werden, und darf 3 Minuten nicht überschreiten.
Nach Ablauf der 2 Stunden Gesprächszeit wird die Verbindung nicht unterbrochen, wird jedoch kostenpflichtig.
VTX Voice verwendet die DTMF-Signale RFC2833.
Standardmässig wird der Codex G.711a verwendet. Die meisten IP-Geräte unterstützen diesen Codec.
Für ein Gespräch werden durchschnittlich 80 KB Bandbreite benötigt. Mit einem «VTX Internet»- Anschluss können Sie somit höchstens 10 bis 12 Anrufe gleichzeitig tätigen.
 
Das Risiko ist sehr klein und hängt hauptsächlich von der Länge der auf dem Anrufbeantworter hinterlassenen Mitteilungen ab. Eine Nachricht von ein paar Sekunden beansprucht 10-50 KB. Die Nachricht können durch einen Anruf auf das VoiceMail gelöscht werden. Je nach Abonnement haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr VoiceMail über den VTX Kiosk zu verwalten.
Recherchez sur tout le site
Suche
Website durchsuchen
Suche
Angebot anfordern
Unsere Datenschutzbestimmungen einschliesslich unserer Online-Datenschutzerklärung sowie die Möglichkeiten zum Widerruf der Datenverarbeitung oder zur Abbestellung von Newslettern finden Sie hier: Datenschutzbestimmungen